Gassi gehen - aber wo?

Achtung! Im Sinne eines friedlichen Miteinander bitten wir um Rücksichtnahme auf andere. Hundekot muss nicht mitten am Weg liegenbleiben! Wenn Jogger, Kinder oder Wanderer vorbeikommen bitten wir Sie den Hund zurückzurufen und kurz anzuleinen auch wenn Ihr Hund niemanden etwas böses will! Es ist sicherlich einfacher den Hund eine Minute fest zu halten, als jeden Passanten zu erklären, dass gerade dieser Hund keiner Fliege etwas zu leide tut. Sie werden es durch die Passanten bedankt bekommen und positiv auffallen.
Außerdem eine gute Gelegenheit das HIER und die Leinenführigkeit zu trainieren.

BIOTOP WIENERBERG


Zugegebenermaßen habe ich einige Zeit gezögert, unsere Lieblingsroute bekannt zu geben!
Wir waren selbst verwundert, praktisch mitten in der Stadt ein großes geschütztes Landschaftsgebiet zu finden, in dem alle Besucher (Spaziergänger, Jogger, Radfahrer, Fischer und natürlich auch Hunde) gut miteinander auskommen: das Biotop Wienerberg! Dusty liebt es, auf den ca. 14 km langen Spazierwegen (besser gesagt daneben) herumzulaufen, im 16 ha großen Teich zu schwimmen - bzw. im Winter zwischen den Eisläufern den Teich zu überqueren - und zum Abschluss in der großen Hundezone mit anderen Hunden ausgelassen herumzutollen. Die meisten Hunde laufen übrigens frei herum und wir wurden erst einmal angepöbelt (zu Recht allerdings, als Dusty unmittelbar neben den Fischern in den Teich hineingesprungen ist).
Nähere Infos findet Ihr unter http://www.wien.gv.at/wald/erholung/wienerberg.ht
Die LG-NÖ bedankt sich bei Christine Werdenich für diesen Tipp!

HELENENTAL in BADEN


Westlich der Stadt Baden liegt das Landschaftsschutzgebiet Helenental entlang des Schwechatbaches (ideale Badewanne für Hunde) mit der Kirche St. Helena (seit 1518) und den Burgruinen Rauheneck und Rauhenstein, deren Gründung in das 11. und 12. Jahrhundert zurückgeht. 60 km markierte Wanderwege umschließen dieses Waldgebiet bis hin zum Zisterzienserkloster Heiligenkreuz und zum ehemals habsburgerischen Jagdschloss Mayerling.

GIESSHÜBL bei WIEN


Am Ende der Gießhübler Hauptstraße befindet sich ein großer kostenpflichtiger Parkplatz, von wo sich herrliche Wanderungen über die Kuhheide (mit tollem Ausblick über Wien) starten lassen.

Von Rodaun zur Wiener Hütte

Entweder man startet von der Rodauner Kirche über die Mitzi Langer Wand oder beim Kollegium in Rodaun (Erfrischungsmöglichkeit im Bach!). Ein leicht ansteigender Weg führt bis zur Wiener Hütte (Do. und Freitag Ruhetag), wo sich Hund und Hundeführer erfrischen können. Auch von der Wiener Hütte aus kann man noch nette Wanderungen machen.

Wandern in Wien

Erholungsgebiet Wien http://www.wien.gv.at/wald/erholung/index.htm
Wanderbares Österreich www.wanderdoerfer.at
www.alpintouren.at

Lainzer Tiergarten

Vom Lainzer Tor nach Rodaun http://www.natuerlichwien.at/rundumadum/dergruenguertel/8
Überhaupt rund um den Lainer Tiergarten (drinnen sind Hunde leider verboten) läßt es sich wunderbar mit Hunden wandern. Ob ausgehend vom Pappelteich, Lainzertor, Laabertor oder Gutenbachtor. Es gibt meistens genügend Parkplätze, herrliche Wiesen und eine Reihe von verschiedenen Strecken, die man erkunden kann. Vorsicht! Wildreich.

Laxenburger Park

250 ha historischer Naturpark - ganzjährig geöffnet, ca.10 km Parkwege (Parkeintritt): Bootsvermiitung am Schlossteich, großer Kinderspielplatz, Fähre zur Franzensburg, Museum Franzensburg etc.

Noch sind im Laxenburger Park Hunde erlaubt. Dass könnte sich aber bald ändern, wenn die Hundebesitzer nicht mehr acht geben und sich die Beschwerden sich häufen. Hunde sind unbedingt an der Leine zu halten und das frei lebende Wild (jede Menge Rehe und Hasen!) darf keinesfalls belästigt werden! Natürlich sollte Rücksicht auf die vielen Fussgänger, Jogger und Kinder genommen werden und Hundekot sollte entfernt werden. Schon aus Rücksicht auf die anderen Parkbenützer. Ansonsten ist es ein tolles Gebiet für gemütliche Spaziergänge oder Walking mit Hund.